Zeitung Heute : Händler: Schlechte Lage schlägt weiter durch

Weiter bei "Handelsblatt Interaktiv"

Der Kurs des Euro hat am Montag im frühen New Yorker Handel gegen den Dollar wieder unter Druck gestanden. Händler konnten in einem aufgrund des Feiertages (Tag der Arbeit) in den meisten europäischen Ländern stark ausgedünnten Frühgeschäft keine fundamentalen Ursachen für die erneuten Verluste ausmachen. Die allgemein schlechte Stimmung schlage weiterhin durch hieß es. Der Eröffnungskurs der Gemeinschaftswährung in New York lag bei 0,9088/93 $, nach 0,9115/20 $ am Freitagabend in New York. Gegen 15.15 Uhr MESZ notierte der Euro weiter geschwächt mit Kursen um 0,9077/81 $. Weiter bei "Handelsblatt Interaktiv"

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar