Zeitung Heute : Hannelore Schlote: Kekse für Mensch und Tier

-

Hannelore Schlote, 61, war bis letztes Jahr Geschäftsführerin eines Landgutes. „Mein Mann hat ein Haus des Gutshofes zur Pension umgebaut. Wir hatten Pferde, Schafe und Ziegen. Und Ecco, unser Riesenschnauzer, hat mich immer begleitet.“ Dort hat sie für ihre Gäste gekocht, Menus mit sieben Gängen – nach Grimms Märchen. Die Geschichten gab es dazu in Gedichtform. „Ich habe alles geschmückt und dann die Gäste mit einer Glocke zu Tisch gebeten. Das war immer wie Weihnachten.“ Einmal im Jahr hatte Ecco Geburtstag, dann bekam er Kekse – in Schnauzerform. „Im Büro haben auch alle diese Plätzchen bekommen.“ Ein Rezept – für Mensch und Tier. Vor zwei Jahren ist Ecco gestorben, das Rezept lebt weiter. „Mein Mann würde gern wieder einen Schnauzer haben“, sagt Hannelore Schlote. Ob der dann auch Kekse mag?

Zutaten:

300g Mehl, 2 Eigelb

150g Zucker

125g Butter

1 TL Vanillezucker

2 EL Weinbrand

125g Sesamkörner oder fertiges Müsli

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und für 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Dann 125g Sesamkörner oder fertiges Müsli etwas zerkleinern, in den Teig verkneten und wieder 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und mit weihnachtlichen Förmchen Kekse ausstechen. Mit Eigelb bestreichen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech im vorgeheizten Ofen auf 220 Grad 10 Minuten backen. (Vielleicht finden Sie ja auch eine spezielle Plätzchenform für Ihr Haustier?)

Eine Tagesspiegel-Aktion, präsentiert von

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben