Zeitung Heute : Havarien

Zum 95. Jahrestag des „Titanic“-Untergangs gesammelt von

Lucas Vogelsang

1 Schiff reagierte auf den Notruf der „Titanic“. Die „Carpatia“ traf kurz nach vier Uhr am Morgen des 15. April 1912 an der Unglücksstelle ein – zwei Stunden nachdem der Luxusliner mit 1523 Menschen an Bord gesunken war.

Quelle: die-titanic.de

2 Tage trieb der deutsche Kapitän Manfred Kuttig nach dem Untergang seines mit Sprengstoff beladenen Kutters im März 1998 im Golf von Tonking. Die ersten beiden Fischer, die an seiner Rettungsinsel vorbeikamen, fuhren unbeirrt weiter. Erst die nächsten Seemänner erbarmten sich seiner. Quelle: esys.org

22 Knoten fuhr der Luxusliner „Andrea Doria“, als er in der Nacht des 25. Juli 1956 vor der Küste New Yorks in dichtem Nebel mit dem schwedischen Passagierdampfer „Stockholm“ kollidierte. Durch die schnelle Hilfe anderer Schiffe konnten 1660 der 1700 Passagiere gerettet werden. Quelle: spiegel.de

500 Schiffe stauten sich nach der Havarie des Frachtschiffes „Excelsior“ in den letzten Wochen auf dem Rhein. Für die Schiffseigner eine teure Zwangspause: Jeder Tag des Stillstands kostete sie 2000 Euro.Quelle: wdr.de

852 Menschen gingen in der Nacht vom 27. zum 28. September 1994 mit der Personenfähre „Estonia“ in der Ostsee unter.

Quelle: faz.net

40 000 Tonnen Erdöl liefen 1989 vor der Küste Alaskas ins Meer, nachdem der Öltanker „Exxon Valdez“ auf ein Riff aufgelaufen war. Nach dem größten Ölunfall in der Geschichte der Vereinigten Staaten verendeten hunderttausende Vögel, Fische und Säugetiere.Quelle: greenpeace.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!