Zeitung Heute : Heiter bis lustig

Tom Peuckert

Dreamboy macht Frauen glücklich. RTL. Die Hauptfigur unserer Komödie heißt Benjamin, ist Jahrgang 1974 und sieht gut aus. Wenn man den aktuellen Trendprognosen trauen darf, besitzt er damit alles, was man braucht, um in den späten Neunzigern richtig durchzustarten. Weil selbst RTL-Komödien neben so einem gesellschaftlichen Trendsetter noch einen Konflikt benötigen, hat Benjamin Schulden, und zwar bei einem ziemlich brutalen Schuldeneintreiber. Bis Montag muß er fünftausend Mark auftreiben, was für einen echten Benjamin im Grunde nicht viel ist, aber doch genug, um die Komödie auf Schwung zu bringen.

Benjamin verdingt sich als Callboy, verliebt sich in ein Callgirl, hat bis Sonntag Potenzprobleme und am Montag doch das Geld zusammen und die Liebe des Callgirls errungen. Nebenbei geht es um Termingeschäfte an der Warenbörse und um die zeitlose Gültigkeit von Werten wie Treue und Verantwortungsgefühl. Oliver Boysen in der Hauptrolle spielt seine Jugend geschickt aus und steckt obendrein, wie öfter betont wird, in einem echten Zweitausend-Mark-Anzug.

Seine Callgirl-Freundin (Johanna Christine Gehlen) ist hinreißend blond und macht in der Lobby des Frankfurter Grandhotels eine ebenso gute Figur wie im gläsernen Büroturm. Wir haben also die aktuellsten Wertetafeln und die hippsten Milieus im Film, und laut Genre die richtige Grundeinstellung zur Sache, die spaßige nämlich (Regie: Markus Bräutigam). Da wollen wir über Ungereimtheiten und zähe Momente der Story großzügig hinwegsehen und unser Wohlwollen einmal mehr mit dem aktuellen Benjamin-Bonus potenzieren.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar