Zeitung Heute : Henkel lobt Besonnenheit der Berliner Muslime

Berlin - Der Berliner Innensenator Frank Henkel (CDU) hat mit Blick auf die Kundgebungen von Rechtspopulisten am Wochenende die Besonnenheit der Muslime in der Hauptstadt gelobt. Nachdem schon am Sonnabend rund 40 Anhänger der Splitterpartei „Pro Deutschland“ vor Berliner Moscheen unter Polizeischutz die umstrittenen Mohammed-Karikaturen gezeigt hatten, hielten die Rechtspopulisten am Sonntag vor ehemals besetzten Häusern kurze Kundgebungen ab. Rund 1800 Polizisten waren stadtweit im Einsatz. Zu größeren Zwischenfällen kam es nicht. „Ich bin mit dem Wochenende zufrieden“, sagte Henkel am Sonntag. „Die Arbeit der Berliner Polizei war auch im Vorfeld sehr professionell.“ Die Behörde hatte sich mit Vertretern der muslimischen Gemeinden besprochen und Absprachen getroffen. Sie hätten dazu beigetragen, sagte Henkel, dass die Ereignisse so abgelaufen seien. Die muslimischen Vereine hatten nicht zu eigenen Gegendemonstration aufgerufen. hah

9

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben