Zeitung Heute : Henkel trifft Familie des Alex-Opfers

Berlin - Nach der tödlichen Attacke auf den 20-jährigen Jonny K. am Alexanderplatz hat der Berliner Innensenator Frank Henkel (CDU) die Familie des Opfers zu Hause besucht. Vater, Mutter und Schwester empfingen den Innensenator am Donnerstag in ihrer Spandauer Wohnung. Zuvor hatten die Hinterbliebenen die Berliner Behörden kritisiert. Sie seien mit ihrer Trauer allein gelassen worden. Henkel sprach seine Anteilnahme aus und bekräftigte, dass die Behörden alles tun würden, um die Täter zur Rechenschaft zu ziehen. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) legte am Alexanderplatz Blumen an der Stelle ab, an der Jonny K. ermordet wurde. Henkel will nach der Gewalttat die Sicherheitslage am Alexanderplatz verbessern. Man prüfe derzeit „mit Hochdruck“, ob eine mobile Polizeiwache auf dem Platz eingerichtet werden soll, sagte ein Sprecher des Innensenators. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!