Zeitung Heute : Hingehen und Staunen

25 Jahre „Gärten der Welt“ in Marzahn-Hellersdorf.

Foto: Fotograf Holger Koppatsch

Auf ein Vierteljahrhundert Park- und Naturgeschichte können die „Gärten der Welt“ 2012 zurückblicken. Das Geburtstagsmotto „Hingehen und Staunen“ ist ein Versprechen: Wer das Gelände durchstreift, erlebt eine Überraschung nach der anderen. Das beginnt schon mit der Topographie, denn das Areal ist als sanfte Hügellandschaft modelliert. Das lässt die Anfahrt durch die flache Stadt nicht erwarten. Auch das Angebot an Attraktionen ist groß. Gartenliebhaber können im Teehaus des Chinesischen „Garten des wiedergewonnenen Mondes“ den Ausblick über den See genießen, im Balinesischen „Garten der drei Harmonien“ in eine tropische Pflanzenwelt eintauchen oder sie nehmen sich Zeit, um ein Gespür für die Aura im neuen Christlichen Garten zu entwickeln. Diese Vielfalt der mittlerweile neun Themengärten in einem Park von über 30 Hektar spricht immer mehr Menschen an. Stolz verweist Parkleiterin Beate Reuber auf über 700 000 Besucher im letzten Jahr.

Das große Geburtstagsfest

Am 9. Mai 1987 wurden die „Gärten der Welt“ zur 750-Jahr-Feier in der geteilten Stadt als „Berliner Gartenschau“ eröffnet. „Mit dem Jubiläumsfest wollen wir uns auch bei unseren Besuchern bedanken“, sagt Beate Reuber. Auf dem Fest-Programm stehen: Geburtstagszeremonien aus neun Ländern, Mitmach-Aktionen und Workshops zum Eintauchen in ferne (Garten-) Welten, ein internationales Kulturprogramm, ein Public Viewing des Fußball-Länderspiels Deutschland gegen Portugal sowie ein großes Höhenfeuerwerk. Ein Geschenk für alle 2012 geborenen Kinder aus Marzahn-Hellersdorf und ein Elternteil ist eine Jahreskarte für die „Gärten der Welt“. Ein Präsent für alle Besucher ist der mit 3 Euro sehr niedrige Eintrittspreis; Jahreskartenbesitzer haben freien Eintritt.

Die KulturTasche

Eine zweite große Aktion im Jubiläumsjahr ist die erstmals aufgelegte Berliner KulturTasche. Ihr „Gesicht“ ist die Schauspielerin Ursula Karven, die vor zwei Jahren ein Video in den „Gärten der Welt“ gedreht hat und seitdem ein großer Fan der Anlage ist. Die KulturTasche enthält Gutscheine für Berliner Einrichtungen wie die Humboldt-Box, Eintrittskarten für Feste und Konzerte in den „Gärten der Welt“ oder kleine exotische Andenken. Beinahe 30 Unternehmen und Institutionen füllen die Tasche mit ihren Spenden auf. Sie ist auf 500 Stück limitiert und wird auf allen Festen in den Gärten der Welt in zwei Preisklassen für 10 oder 20 Euro verkauft.

Überraschungen sind auch in Zukunft garantiert. Gerade entsteht zum Beispiel ein Englischer Garten mit Cottage. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis die „Gärten der Welt“ das Dutzend voll machen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar