Zeitung Heute : Hitzefrei gibt es nicht

Auch wenn es warm wird, muss gearbeitet werden

-

Pünktlich zum Ende der Schulferien in Berlin und Brandenburg macht der Sommer seinem Namen nun doch noch Ehre. Die Sonne brennt schon vormittags und in öffentlichen Verkehrsmitteln wird bereits die Fahrt zur Arbeit zur Tortur. Schon Fragen pfiffige PRBerater: „Wann geben Unternehmen endlich Hitzefrei?“

Die Überlegung ist berechtigt, denn in unklimatisierten Büros und Werkhallen entstehen dieser Tage Temperaturen, bei denen Motivation und Produktivität fast auf den Nullpunkt sinken, weil alle nur noch ans Freibad oder die eigene Terrasse denken.

Doch die Frage, Arbeitnehmern Hitzefrei zu geben, wird hierzulande in aller Regel rein nach rechtlichen Kriterien beantwortet. Der Brühler Rechtsanwalt Michael Felser beispielsweise erklärt: „Es kommt nicht auf die Außentemperatur an, sondern immer darauf, welche Temperatur im konkreten Arbeitsraum herrscht. Nach der Arbeitsschutzrichtlinie 6/1,3 Raumtemperaturen (ASR) sollen in Arbeitsräumen 26 Grad nicht überschritten werden.“

Aber: Es handelt sich dabei um eine Sollvorschrift, die nur die Grundlage für Verhandlungen mit dem Arbeitgeber sein könne. Felser: „Man sollte die Temperatur am konkreten Arbeitsplatz messen und darüber beraten, wie man die Situation verbessern kann. Das kann zum Beispiel bedeuten, dass Lüfter oder Klimageräte aufgestellt werden.“

Viele Firmen regeln die Arbeit bei hohen Temperaturen im Hochsommer ohnehin auf dem kleinen Dienstweg. Wenn es zu warm wird, stellen die Unternehmen ihren Mitarbeitern beispielsweise kostenlose Getränke zur Verfügung – oder lassen Arbeitszeitkonten abbummeln. Aber es gibt auch noch andere Möglichkeiten. Eine davon ist, vorübergehend die Kernarbeitszeit zu verändern. Morgens um 7 Uhr ist die Welt nämlich auch im Hochsommer meistens noch in Ordnung. rch

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben