Zeitung Heute : Hoch geehrt

Berliner Übersetzer erhält das Bundesverdienstkreuz

Eckhard Thiele, Lektor und Redakteur der „Tschechischen Bibliothek in deutscher Sprache“, die jetzt in 33 Bänden vorliegt, erhielt von Bundespräsident Horst Köhler das Bundesverdienstkreuz erster Klasse. Der namhafte Bohemist, Übersetzer und Essayist wird damit für seine Verdienste um die deutsch-tschechische Verständigung geehrt.

Thiele war acht Jahre lang wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Literaturwissenschaft der TU Berlin, wo er zusammen mit dem geschäftsführenden Herausgeber der „Tschechischen Bibliothek“, dem Literaturprofessor Hans Dieter Zimmermann, maßgeblich am Erscheinen der 33 Bände mitwirkte.

Gefördert wurde das außergewöhnlich ambitionierte literaturwissenschaftliche und verlegerische Vorhaben durch die Robert-Bosch-Stiftung.

Eckhard Thiele wurde 1944 in Garlipp in der Altmark geboren. An der Universität in Leipzig studierte er slawische Sprachen. 1994 promovierte er an der TU Berlin über „Literatur nach Stalins Tod. Ein Vergleich von Sowjetliteratur und DDR-Literatur“. sn

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben