Zeitung Heute : Höchste Eisenbahn für die Ferien

NAME

Das Flugzeug als Reisemittel hat zuletzt nicht unbedingt neue Freunde gewonnen. Die Angst vor Anschlägen und Abstürzen treibt viele Urlauber um. Deshalb müssen sie aber nicht auf Last-Minute-Reisen verzichten. Auch zu Lande lässt sich in letzter Minute Urlaub buchen – mit der Deutschen Bahn. Fernreisen an südliche Strände sind zwar naturgemäß nicht das Kernangebot des Staatskonzerns – die exotischsten Ziele sind derzeit Estland, die Schweiz und Österreich. „Städte und Urlaubsregionen in der Nähe sind aber auch interessant, schneller am Ziel ist man obendrein“, wirbt Walter Krombach, Geschäftsführer der Bahn-Reisetochter Ameropa.

Schwerpunkt des Ameropa-Angebots sind Kurztrips, etwa über das Wochenende. Es gibt sie im Paket: Der Kunde bucht das Hotel und die Hin- und Rückfahrt per Bahn in der Zweiten Klasse gleich mit. Der Abfahrtsbahnhof spielt für den Preis keine Rolle. Im Angebot sind große Städte wie Hannover, Dresden oder Hamburg, aber auch Ferienregionen wie der Harz, die Nord- und Ostsee, die Mosel, der Schwarzwald oder Oberbayern.

Die Preisspanne für Last-Minute-Urlaub mit der Bahn beginnt bei 171 Euro pro Person für zwei Übernachtungen in München in einem Drei-Sterne-Hotel. Bahncard-Besitzer zahlen noch einmal 24 Euro weniger, unabhängig vom gewählten Urlaubspaket. Die teuerste Ameropa-Destination ist Tallinn in Estland für 486 Euro, eingeschlossen sind eine Übernachtung in Rostock und zwei auf der Großfähre GTS Finnjet. Der Preis liegt durch die Last-Minute-Buchung „mindestens 20 Prozent unter dem normalen Listenpreis für Zugfahrt und Hotel“, versichert Ameropa-Chef Krombach. Müsse das Hotel am Zielort noch mehr freie Betten füllen, könne die Ersparnis auch höher ausfallen. Ameropa zufolge schätzen die Deutschen diese Art zu Reisen. Von „Zuwachsraten im hohen zweistelligen Prozentbereich“ spricht man bei der Bahn-Tochterfirma.

Buchen kann man Ameropa-Trips buchstäblich bis zur letzten Minute. Und zwar in Ameropa-Reisebüros, in Bahn-Reisezentren und per Internet von zu Hause aus. Eine höhere Ersparnis bringt eine späte Buchung indes nicht. Umgekehrt spielt das neue Preissystem, das die Bahn im Dezember einführen will und das Frühbucher belohnen soll, für den Preis der Ameropa- Last-Minute-Reisen keine Rolle.Carsten Brönstrup

Bahnreisen im Internet:

www.ameropa.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben