Zeitung Heute : Höhere Zuschauerquoten sichern größeren Anteil am "Werbekuchen"

Dem Privatsender ProSieben ist es besonders gut gelungen, sich mit höheren Zuschauerquoten auch einen größeren Anteil am "Werbekuchen" zu sichern. In der Studie der Universität Dortmund hatten die Wirtschaftswissenschaftler Armin Rott und Jens Müller über ein Jahrzehnt hinweg den Zusammenhang zwischen Einschaltquoten und der Position im TV-Werbemarkt untersucht. Danach hat ProSieben jeden zusätzlichen Prozentpunkt an Zuschauerquote in 2,4 Prozent Zuwachs an Werbung umgesetzt. RTL und Sat 1 brachten es dagegen nur auf ein Plus von 1,9 Prozent beim Marktanteil auf dem Werbemarkt. Wie aus einer Mitteilung der Universität Dortmund weiter hervorgeht, gelten die Unterschiede mit umgekehrten Vorzeichen auch für die Öffentlich-rechtlichen: Bei der ARD hätten sich seit dem Start der Privaten die rückläufigen Zuschauerquoten deutlicher auf die Werbung ausgewirkt als beim ZDF.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar