Zeitung Heute : Hoher Krankenstand in Jobcentern

Berlin - Die zwölf Berliner Bezirke haben große Probleme mit ihrem Personal in den Jobcentern. Zum einen ist der Krankenstand der kommunalen Mitarbeiter in der von der Bundesagentur für Arbeit getragenen Behörde immens hoch; zudem sind 200 Stellen nicht besetzt. Die größten gesundheitlichen Einschränkungen haben die Jobcenter-Beschäftigten in Charlottenburg-Wilmersdorf und in Neukölln. Nach Angaben der Senatsfinanzverwaltung sind sie durchschnittlich knapp neun Wochen im Jahr krank. Die DGB-Vorsitzende von Berlin-Brandenburg, Doro Zinke, hält es für eine Folge verfehlter Sparpolitik des Senats, dass es kein Gesundheitsmanagement in den Bezirken gibt. sik

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben