Zeitung Heute : Holtzbrinck bündelt sämtliche Internet-Aktivitäten

Kurt Sagatz

Das Internet erfordert auch von den Verlagshäusern neue Geschäftsmodelle. "Mit der Bündelung unserer Aktivitäten im Bereich Internet in der holtzbrinck networXs AG haben wir einen großen Schritt in der technologischen Internet-Welt unternommen", sagte Michael Grabner von der Verlagsgruppe Holtzbrinck am Montag bei der Gründungspressekonferenz der neuen Management-Beteiligungsgesellschaft, die am Rande des Deutschen Multimedia Kongresses in Stuttgart statt fand. Zu den acht Beteiligungen gehören die Suchmaschine Infoseek, der Buchshop Booxtra, das Wissensportal Xipolis.net sowie der Studentendienst e-fellows, die Stellenbörse Jobline.de, die Finanzseite von Motley Fool in Deutschland und Immowelt.de. Auch die Business-to-Business-Handelsplattform newtron, an der sich Holtzbrinck zusammen mit dem Handelsblatt beteiligen will, ist dabei.

Die Bündelung der Aktivitäten unter dem Dach der Münchner Holding dient verschiedenen Zielen. Laut Grabner will sie den Unternehmen beim Aufbau von qualitativ hochwertigen Diensten helfen. So soll eine solide Grundlage für zukunftsträchtige Geschäftsmodelle geschaffen werden, die nicht auf den kurzfristigen Börsenhype, sondern auf mittel- und langfristigen Erfolg zielt. Dies sei am besten zu erreichen in einer eigenständigen Gesellschaft, die schneller und marktgerechter agieren kann. Wichtig sei das Networking zwischen den Holding-Unternehmen. Wer künftig etwa eine Suchanfrage an Infoseek richtet, wird neben den entsprechenden Internet-Links auch relevante Fundstellen in Xipolis.net bekommen.

Zu den acht Beteiligungen sollen bereits in diesem Jahr drei bis fünf hinzu kommen, ergänzte networXs-Vorstand Konstantin Urban. Das Tempo der Expansion wird vom Börsengang der Beteiligungs-Gesellschaft abhängen, der für die nächsten zwölf bis 18 Monate ins Visier genommen wird. Aber auch die Beteiligungen selbst sollen börsenfähig gemacht werden. Konkrete Pläne gibt es bereits für Jobline. Die Internet-Stellenbörse wird mit 600 Millionen DM bewertet. Beim Online-Buchshop Booxtra steht der Gang an die Börse im nächsten Jahr an. Ziel sei, die derzeit führende Internet-Holding United Internet zu überrunden, und networXs zur führenden Holding auszubauen, so Urban. Auch in Berlin seien ein oder zwei Vorhaben geplant, um der boomartigen Entwicklung in der Hauptstadt Rechnung zu tragen, sagte Grabner. Aber auch Beteiligungen im europäischen Ausland sind vorgesehen, wobei die Akquisitionen zu den Aktivitäten des Holtzbrinck-Stammgeschäftes passen müssen. Dann sei sowohl eine Start-Up-Finanzierung als auch eine Joint-Venture-Lösung oder eine strategische Beteiligung mit Blick auf den Börsengang möglich. Insgesamt investiert Holtzbrinck in die Holding in diesem Jahr 50 bis 60 Millionen Mark.

Die einzelnen Beteiligungs-Unternehmen werden dabei der Holtzbrinck-Philosphie folgend eigenständig für ihren Erfolg zuständig sein. Hilfestellung können sie beim Management und dem Marketing erwarten, so Holtzbrinck-Vorstand Grabner mit Blick auf die zur Gruppe gehörenden Medien wie Handelsblatt, n-tv und Tagesspiegel, die die Beteiligungen unterstützen sollen.Pressekonferenz als Mitschnitt

www.holtzbrinck.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben