Zeitung Heute : HORROR

Mama.

Vor fünf Jahren ist Jeffrey mit seinen beiden kleinen Töchtern spurlos verschwunden. Nur sein Bruder Lucas (Nikolaj Coster-Waldau) gibt die Hoffnung nicht auf und finanziert Suchtrupps. Als die verwilderten Mädchen in einer entlegenen Waldhütte entdeckt werden, veranlasst ein Psychologe, dass sie bei Lucas und seiner Freundin Annabel (Jessica Chastain) untergebracht werden. Doch der Resozialisierungsprozess wird erschwert durch ein äußerst eifersüchtiges Geschöpf, das die Kinder „Mama“ nennen. In seinem Kinodebüt variiert der argentinische Regisseur Andrés Muschietti geschickt die Motivtradition des Geisterfilms. Er verzichtet auf den Pseudorealismus der „Paranormal Activity“-Reihe und inszeniert mit suggestiver Kamera, sorgfältiger Kadrierung und präzisem Musikeinsatz eine Reihe effektiver Schockmomente. Beeindruckend. Jörg Wunder

E/CDN 2012, 100 Min., R: Andrés Muschietti, D: Jessica Chastain,

Nikolaj Coster-Waldau, Megan Charpentier, Javier Botet

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!