Zeitung Heute : Humboldt in Berlin entdecken

Das Festprogramm zum Jubiläumsjahr

„Das moderne Original“ – unter diesem Motto stehen die Jubiläumsfeiern der Humboldt-Universität in den kommenden 15 Monaten. Vor 200 Jahren wurde die Berliner Universität gegründet – als Reformuniversität ist sie weltweit zum Inbegriff der Einheit von Forschung und Lehre geworden. Als eine Institution, die Fortschritt und Wandel als Selbstverständlichkeit versteht, will sich die Humboldt-Universität nun in ihrem Jubiläumsjahr präsentieren. In über hundert Veranstaltungen können die Humboldtianer sowie alle Berlinerinnen und Berliner die Wissenschaft innerhalb und außerhalb der Universität entdecken.

Unabhängigkeit, Bildung, Freiheit, Verantwortung, Wissenschaft und Zukunft: Diese Kernthemen sollen im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stehen. Die Fakultäten und Einrichtungen der Humboldt-Universität demonstrieren ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse in Ausstellungen, Konferenzen und Konzerten. „200 erfolgreiche Jahre Universität Unter den Linden sind für uns eine Bestätigung unseres Anspruchs, schon heute an übermorgen zu denken“, sagt Constanze Richter, die das Festprogramm mit ihrem Team organisiert.

Beginnen werden die Feierlichkeiten am Vormittag des 12. Oktober 2009 mit einem Festakt im Konzerthaus am Gendarmenmarkt und anschließendem Festumzug zum Hauptgebäude, Unter den Linden 6. Unter dem Leitgedanken „Unabhängigkeit“ ist die Installation der Künstlerin Ceal Floyer „Vorsicht Stufe!“ entstanden, die um 13 Uhr im Foyer des Hauptgebäudes eingeweiht wird. Vergangenheit trifft dabei Gegenwart: Floyer kontextualisiert das 1953 in goldenen Lettern angebrachte, denkmalgeschützte Zitat von Karl Marx – die 11. Feuerbachthese: „Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kommt aber darauf an, sie zu verändern."

Als einer der nächsten Höhepunkte des Jubiläums wird am 19. November 2009 die neue Universitätsbibliothek, das Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum in Mitte, feierlich mit einem Tag der offenen Tür eröffnet. Im April 2010 nimmt die Ausstellung „Inmitten der Stadt – 200 Jahre Universität Unter den Linden" im Grimm-Zentrum seine Besucher auf eine Reise durch die bewegte Hochschulgeschichte. Zu sehen sind zahlreiche Objekte und Abbildungen von Rektoren, Studierenden und Lehrenden.

Entdecken und entdeckt werden, lautet die Devise von „Humboldt unterwegs“: Wissenschaftler und Mitarbeiter der Universität werden ab Mai 2010 auf die Straße gehen und so die Stadt zum Campus machen. An zentralen Plätzen in Berlin – darunter auf dem Alexanderplatz, dem Breitscheidplatz, dem Potsdamer Platz und dem Hermannplatz – werden interessierte Berlinerinnen und Berliner zu öffentlichen Seminaren, Diskussionsrunden und Praxiskursen eingeladen. Ein weiterer Höhepunkt des Festjahres wird die Lange Nacht der Wissenschaften am 5. Juni 2010 sein. HU

Das Fest-Programm im Internet:

www.hu200.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben