Zeitung Heute : Hungern

Robert Ide

Wie ein Ost-Berliner die Stadt erleben kann

Es hat seine Nachteile, in einer Tempo-30-Zone zu wohnen. Einer davon ist: Man denkt, die Autos fahren langsam. Es war am Sonntagnachmittag, als ich an der Gethsemanekirche die andere Seite der schmalen Straße zu erreichen suchte, um mir zu Hause eine Kleinigkeit zu essen zu machen. Leider, so fiel mir in dieser Sekunde ein, hatte ich kaum etwas Genießbares im Kühlschrank. Und es war Sonntag. Vielleicht sollte ich eine Pizza bestellen, dachte ich mir, und genau in diesem Augenblick sah ich schon ein Auto, aus dessen Fenster ein „Call a pizza“-Schild heraushing. Das Auto raste direkt auf mich zu.

Sich Essen nach Hause liefern zu lassen, habe ich mir in letzter Zeit abgewöhnt. Ich hatte mal einen Lieblings-Asia-Lieferservice, doch dem musste ich bei jeder Bestellung meine Adresse buchstabieren. Ich habe auch mal bei einem „Kost the ost“-Laden angerufen und eine Soljanka bestellt. Als ich zwei Tage später den Katalog der Firma frei Haus bekam – Eisbeinwoche! – quälten mich nachträglich Bauchschmerzen.

Der Wagen bremste scharf, die Stoßstange kam kurz vor meinen Beinen zum Stehen. Ich fragte den Fahrer, ob er nicht aufpassen könne, doch der beschimpfte mich als blind, dumm und nicht großstadttauglich. Als ich auf die Tempo-30-Zone hinweisen wollte, brauste er davon. Vielleicht hatte er Angst, dass die Pizza kalt wird.

Zu Hause schaute ich in meinen Kühlschrank. Verzweifelt wählte ich die Nummer von „Call a pizza“, ein junger Mann meldete sich, doch in diesem Moment besiegte die Wut meinen Hunger. „Einer Ihrer Fahrer hat mich fast umgefahren“, klagte ich. „Selbst schuld“, gab der Lieferant zurück. Und: „Erstatten Sie doch Anzeige. Das kostet nur Geld, denn Sie können sowieso nichts beweisen. Wollen Sie noch was bestellen?“ Seit Sonntag befinde ich mich im Hungerstreik. Im Sommer soll man sowieso weniger essen.

Kühlschrank leer? Dann hilft „Mister Miller Hotdog“ am Kino Collosseum; Schönhauser Allee, Ecke Gleimstraße.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben