Zeitung Heute : Hyundai: Ein kompakter Minivan

ivd

Als er Mitte Februar zur Eröffnung der neuen Europazentrale von Hyundai in Eschborn bei Frankfurt erstmals gezeigt wurde, trug der noch den Codenamen FC. Inzwischen heißt er, als Europapremiere bei der Leipziger AMI 2001 vorgestellt, Hyundai Matrix. Mit diesem Auto erschließt sich der koreanische Marktführer ein neues Marktsegment und wird nun auch bei den kompakten Minivans aktiv - dem schon seit einiger Zeit am schnellsten wachsenden Marktsegment in Europa.

Mit dem knapp 4,03 Meter langen und 1,74 Meter breiten Fünftürer mit dem langen Radstand von 2,60 Meter und betont kurzen Überhängen hat Hyundai ein Auto auf die Räder gestellt, das ganz gezielt an europäische Marktbedürfnisse angepasst wurde. Deshalb hat das europäische Forschungs- und Entwicklungszentrum auch maßgeblichen Anteil an der Gestaltung dieses Autos, das in Zusammenarbeit mit Pininfarina auf der Plattform des Hyundai Elantra entstanden ist. Wichtige Entwicklungsziele waren ein besonders großer und variabler Innenraum, optimale Sichtverhältnisse und Fahrleistungen und Fahreigenschaften, die den hohen Ansprüchen europäischer und insbesondere deutscher Autofahrer gerecht werden. So kann der Innenraum dank einer längs verschiebbaren und asymmetrisch 60/40 geteilten Rückbank ganz nach Bedarf variiert werden. Die hohe Sitzposition verschafft dem Fahrer des Matrix eine besonders gute Sicht auf das Verkehrsgeschehen und erlaubt zugleich einen guten Rundumblick. Die Instrumente des Matrix sind in der Fahrzeugmitte platziert.

Unter der Motorhaube des neuen Kompaktvans aus Korea arbeiten drei verschiedene Triebwerke - zwei Benziner und ein moderner direkt einspritzender 1,5-Liter-Turbodiesel mit Common-Rail-Hochdruckeinspritzung und einer Leistung von 56 kW (76 PS). Dieses von Hyundai in eigener Regie entwickelte Triebwerk wird allerdings erst im September verfügbar sein. Die beiden Benziner gibt es dagegen bereits zur Markteinführung des Matrix Ende Juli. Sie haben Hubräume von 1,5 und 1,8 Liter und leisten 79 und 98 kW (107 und 133 PS).

Alle Motoren werden wahlweise mit Fünfgang-Handschaltgetriebe oder einer Viergang-Automatik verfügbar sein. Bei Hyundai rechnet man damit, für den neuen Minivan in Europa noch in diesem Jahr rund 25 000 Käufer zu finden. Für das kommende Jahr rechnet Hyundai sogar mit einer Steigerung der Verkäufe des Matrix auf 60 000 Fahrzeuge.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar