Zeitung Heute : Ich bin auch nur einer von euch!

Esther Kogelboom über die Backstagepässe der Trainer

-

Die Trainer der teilnehmenden Mannschaften dieser Fußball-WM kann man problemlos in zwei Gruppen einteilen: Die einen tragen Anzug und Hemd, die anderen tragen Anzug, Hemd und diesen taschenbuchgroßen Backstagepass.

Bis vor kurzem konnte man dieses Phänomen nur bei Rockstars beobachten. Rockstars wollen mit dem ostentativen Tragen des Backstagepasses sagen: „Liebes Publikum, mich hätte man ohne meinen Berechtigungsausweis gar nicht zu meinem eigenen Konzert gelassen. Streng genommen bin ich also gar kein Star, sondern eher einer von euch. Peace.“

Jetzt also auch die Trainer, hier Dick Advocaat. Was will er uns mit seiner Kette sagen? Sieht aus wie: „Hallo, mein Name ist Dick Advocaat. Ich komme aus Holland, trainiere aber die Südkoreaner. Nicht mehr lange: Wenn Ihr mich findet, bringt mich bitte zu einem Busbahnhof mit direkter Verbindung nach St. Petersburg. Ich will ins Vereinsheim des FK Zenit. Der Fahrschein wurde für mich hinterlegt. Tot ziens, Maek-ju to chuseyo und Bolschoje Spasibo.“

Es ist rührend, wie sich die Trainer mit Backstagepass so ungeniert von der Autoritätsperson zum Roadie downsizen.

Franz Beckenbauer soll ja so viele Backstagepässe besitzen, dass er nicht mehr gerade laufen kann. Aber das ist eine andere Geschichte.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben