Zeitung Heute : Im Bewusstsein der Öffentlichkeit

Sie hatte früh ein Tabu gebrochen und eine fürchterliche Krankheit ins Bewusstsein und Rampenlicht der Öffentlichkeit geholt und Hilfe organisiert. Irina Pabst hat die spektakuläre Gala zugunsten der Aids-Opfer erfunden.

Wenn heute die 20. Festliche Operngala für die Deutsche Aids-Stiftung unter der Schirmherrschaft des luxemburgischen Ministerpräsidenten Jean-Claude Juncker in der Deutschen Oper Berlin beginnt, dann zeigt das, welche Pioniertat die Initiatorin der Berliner Aidsgala, wie sie kurz genannt wird, mit ihrem mutigen Engagement vollbracht hat.

Aus Anlass des 20. Geburtstages dieses hochkarätigen gesellschaftlichen Ereignisses für einen guten Zweck blicken wir zurück auf die Geschichte dieser Gala und auf das, was sie für kranke Menschen in Deutschland und in Südafrika bis jetzt geleistet hat.

Wir stellen Projekte vor, die mit den eingenommenen sechs Millionen Euro bisher unterstützt wurden und sprechen mit der Gründerin der Stiftung docstogether.net, Ulrike Leimer-Lipke, die ihrerseits seit Jahren die Berliner Aidsgala tatkräftig unterstützt. Die teilnehmenden Künstler verzichten auf ihre Gagen, zwei von ihnen stellen wir vor. R.B.

Die Veranstaltung ist nach Auskunft der Deutschen Oper Berlin ausverkauft

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!