Zeitung Heute : Im Nassgasometer auf Tauchstation gehen

In Europas größtem künstlichen Tauchgewässer können Wassersportler jetzt im Ruhrgebiet auf Tauchstation gehen. Das ehemalige Nassgasometer im Landschaftspark Duisburg-Nord ist bis zu 13 Meter tief und hat einen Durchmesser von 45 Metern, so die Touristik-Agentur Niederrhein in Kalkar. Bis zu 150 Taucher täglich könnten das Gewässer erkunden, in dem sich unter anderem ein Schiffswrack, zwei Autowracks und ein künstliches Riff befinden. Weitere Attraktionen wie ein Flugzeugwrack seien in Vorbereitung. Tauchen dürfe jeder, der einen gültigen Tauchschein besitzt und eine Tauglichkeitsuntersuchung nachweisen kann. Die Kosten betragen 50 Mark pro Tauchgang.

Auskunft: Touristik-Agentur Niederrhein, Mühlenstege 11, 47546 Kalkar; Telefon: 028 24 / 92 35 92, Fax: 028 24 / 92 35 35, E-Mail: info@niederrhein-touristik.de, im Internet: tauchgasometer@t-online.de dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar