Zeitung Heute : Im Schützen liegt das Zentrum der Galaxie

-

DAS BILD

Am frühen Abendhimmel, tief am südwestlichen Horizont, können wir derzeit bei gutem Wetter die Venus sehen. In dieser Richtung liegt das Sternbild Schütze. Hier befindet sich das Zentrum der Milchstraße, um das sich unser gesamtes Sonnensystem dreht. Der Schütze hat einen großen Reichtum an Sternen. Verbindet man die acht hellsten von ihnen, würde unsereins allerdings eher die Skizze einer Teekanne darin sehen als einen Bogenschützen.

DER MYTHOS

Der Schütze ist ein seltsames Wesen: halb Mensch, halb Pferd. Schon die Babylonier stellten ihn im zweiten Jahrtausend v. Chr. so dar, ihr Pferd hatte zudem Flügel. Möglicherweise handelt es sich bei dem himmlischen Bogenschützen ursprünglich um eine Erscheinung des Gottes Marduk, der mit seinem Pfeil die Mutter des Chaos, Tiamat, tötete. Die Griechen übernahmen das Sternbild später.

NAHAUFNAHME

Die prächtige Aufnahme der Milchstraße hat Eckhard Slawik aus 24 Bildern zusammengesetzt. Den südlichen Teil unserer Galaxis fotografierte er 1998 in der Atacama-Wüste in Chile, den nördlichen auf La Palma. Das Zentrum der Milchstraße im Schützen mit seinen vielen Sternhaufen, Nebeln und Wolken tritt als „Bauch“ deutlich hervor. tdp

Als beidseitig bedrucktes Poster (1,60 cm lang, 50 cm hoch) kann dieses Bild der Milchstraße in der Geschäftsstelle des Tagesspiegel, Potsdamer Str. 81-83 in Berlin-Tiergarten zum Preis von 15 Euro gekauft werden: Mo-Do 9 bis 18 Uhr, Fr 9 bis 16 Uhr, Tel: 26009-514. Die eine Seite zeigt die Milchstraße mit eingezeichneten Sternbildern, die andere den Himmel pur. In der Geschäftsstelle bekommen Sie auch sämtliche Sternbilder des Tierkreises, gezeichnet von Johann Elert Bode, als Poster im DIN A3-Format in einer Sammelmappe zum Gesamtpreis von 25 Euro (Einzelpreis 5 Euro).

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar