Zeitung Heute : Im Spiegel des Tages: Der endliche Lothar

Benedikt Voigt

Man hatte sich Sorgen gemacht um Lothar Matthäus. Noch im letzten Jahr war es ihm gelungen, aus New York die Schlagzeilen in Deutschland zu bestimmen. Man lachte über sein Englisch: "I hope, I have a little bit lucky". Man schmunzelte über Bilder, die ihn mit Lebensgefährtin Maren Müller-Wohlfahrt beim Joggen im Central Park zeigten. Und man stöhnte auf, als er bekräftigte, die EM trotz seiner 39 Jahre spielen zu wollen. Doch dann hörte das fränkische Plappermaul mit dem Fußball auf, und es passierte etwas, was zuvor nicht vorstellbar war: Es wurde still um Lothar Matthäus. Wo lebt er? Was macht Maren? Der "ewige Lothar", wie er in die Almanache einzugehen drohte, er wird doch nicht endlich sein?

Dann kam dieses Angebot. Teamchef sollte er werden bei der Frankfurter Eintracht, und es war wie immer: Lothar Matthäus fränkelte auf "ran", und Zeitungen diskutierten leidenschaftlich seine Befähigung für den Trainerposten. Nur nach Maren hat keiner gefragt, und so schnell wird das nun wohl auch keinen interessieren. Lothar Matthäus hat gestern in Frankfurt abgesagt. Es sei eine Entscheidung des Kopfes gewesen, hat er gesagt, was für ihn wohl ungewöhnlich ist. In der Vergangenheit war er es gewohnt, seine besten Entscheidungen mit den Füßen zu treffen. Der Kopf von Lothar Matthäus entschied also, "dass die Eintracht in ihrer derzeitigen Situation einen sportlichen Leiter braucht, der sich ab sofort mit ganzer Kraft ausschließlich um die Mannschaft kümmert". Was Matthäus scheinbar nicht kann. Weiter: "Das Risiko, dass gleich mein erstes Engagement als Trainer oder Teamchef wegen der sportlich schwierigen Situation der Eintracht schief gehen könnte, war mir zu groß."

Lothar Matthäus wartet also auf folgendes Angebot: Ein Klub, bei dem sich die Trainertätigkeit auf das Geben von Interviews beschränkt und der eine Nichtabstiegsgarantie sowie einen festen Uefa-Cup-Platz besitzt. Suche weiter, Lothar. We hope, you have a little bit lucky.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar