Zeitung Heute : Im Tandem klappt das Lernen besser

-

Kaum etwas wirft Schüler so aus der Bahn und demotiviert sie wie das Sitzenbleiben. Dennoch machen deutsche Schulen von dieser „Maßnahme“ intensiv Gebrauch. Allein in Berlin müssen Jahr für Jahr rund 15 000 Kinder eine Klasse wiederholen. Erst nachdem die Pisa-Forscher festgestellt hatten, dass das Sitzenbleiben die Leistungen nicht nachhaltig verbessert, wird auch in Berlin versucht, die Wiederholerquote zu drücken: Mit Förder- und Bildungsplänen sollen die Schüler rechtzeitig Hinweise darauf erhalten, wie sie ihre Lage verbessern können, und auch die Schule selbst soll sich verpflichten, bei der individuellen Aufbauarbeit mitzuwirken.

Das aber wird unterschiedlich ernst genommen. Manche Lehrer stellen sich auf den Standpunkt, dass man ohne Zusatzpersonal keine Extraförderung leisten kann. Dass es auch anders geht, zeigt das Beethoven-Gymnasium in Lankwitz. Hier bieten Lehrer den Problemschülern an, ihre Hausaufgaben gezielt zu kontrollieren oder auch Zusatzaufgaben zu geben. Zudem werden gute Schüler ermuntert, sich mit schwächeren zu Lern-Tandems zusammenzuschließen: Das Erklären des Stoffes hilft beiden Seiten. Das gezielte Nachfassen der Lehrer und auch die Tandems motivierten die Schüler, sagt Direktor Wolfgang Harnischfeger. Die Sitzenbleiberquote ist auf ein Prozent gesunken. sve

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben