Zeitung Heute : Im Wandel: Wussten Sie, dass ...

Mein Geld gehört mir. Foto: picture-alliance
Mein Geld gehört mir. Foto: picture-allianceFoto: picture-alliance / Andreas Geber

… dass 18 Prozent der über 71-Jährigen häufi g oder gelegentlich im Internet surfen? Vor zehn Jahren waren es nur drei Prozent. Bei den 66- bis 70-Jährigen liegt die Zahl der Internetfans schon bei 44 Prozent.

… dass sich ältere Menschen heute im Schnitt dreizehn Jahre jünger fühlen, als sie sind? Und dass sie sich jünger fühlen, je älter sie werden.

… dass es in Ekuador ein Dorf mit so vielen Hochbetagten gibt, dass die 90-Jährigen dort nichts besonderes sind? Nirgendwo auf der Welt gibt es gemessen an der Einwohnerzahl mehr Hundertjährige als in Vilcabamba im Süden Ekuadors.

…dass es der Philosoph Benjamin Burke war, der sagte: „Age is something that

doesn’t matter, unless you are a cheese“ – „Das Alter spielt keine Rolle, es sei denn, Sie sind ein Käse.“

… dass steigende Lebenserwartung keinesfalls mehr Krankheit und Pflege bedeutet? Gesundheitliche Einschränkungen und chronische Behinderungen haben im Alter abgenommen. Stattdessen hat sich die gesunde Lebenszeit jenseits des 65. Lebensjahres allein in den 90er Jahren um anderthalb Jahre für Frauen und zweieinhalb Jahre für Männer im Schnitt erhöht.

… dass 36 Prozent der über 71-Jährigen sagen, dass sie ihr Vermögen für sich und nicht für ihre Kinder erarbeitet haben? Im Jahr 2000 waren das nur 18 Prozent.

… dass sechs Prozent der 56- bis 70-Jährigen häufig oder gelegentlich in die Disco gehen? Die Rock’n Roll-Kids von einst wollen als noch immer Spaß haben.

… dass Ärzte seit neuestem Computerspiele empfehlen, weil es fit und geistig rege hält? Laut einer Bitkom-Studie spielen bereits fünf Prozent der 65- bis 70-Jährigen und zwei Prozent der über 70-Jährigen am Computer.

Zusammengestellt von Margaret Heckel

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!