Zeitung Heute : Immobilien in der Hauptstadt Es locken gute Preise und niedrige Zinsen

Die Vögel zwitschern, die ersten warmen Sonnenstrahlen stechen zwischen den Wolken hervor und der Regen hat die Natur zum Erblühen gebracht. Viele Eigenheimbesitzer freuen sich bereits auf die kommende Sommersaison. Wer den Traum vom eigenen Haus schon einige Zeit mit sich herumträgt, sollte jetzt „gut überlegen und dann zuschlagen“, rät der Vorsitzende des Rings Deutscher Makler (RDM), Wolfgang Gruhn. Denn die Bodenpreise für Bauland sind in Berlin so günstig wie nie. Auch Eigentumswohnungen sind in den meisten Wohnlagen zahlreich und zu erschwinglichen Preisen auf dem Markt. Darüber hinaus locken die Banken mit niedrigen Hypothekenzinsen.

„Häuslebauer“ oder Besitzer einer selbst als Wohnraum genutzten Eigentumswohnung sorgen außerdem vor – wer im Alter mietfrei wohnt, hat mehr von seiner knappen Rente. Das gilt vor allem, weil die Mieten in den beliebten Lagen der Stadt wieder ansteigen. „Studien belegen, dass Immobilien-Eigentümer bei Renteneintritt mehr Gesamtvermögen haben“, sagt auch Jürgen Michael Schick. Er ist Vizepräsident des Immobilienverbandes Deutschland und selbst als Makler in Berlin tätig. Traditionell ist Berlin jedoch Mieterstadt. Rund 87 Prozent der Berliner leben zur Miete. Bei Immobilieneigentum wird meist nach Wohnungen im Stadtgebiet geschaut.

Laut Wolfgang Gruhn ist Berlin „der interessanteste Standort für die deutsche Immobilienwirtschaft“. Und auch statistisch gesehen bieten Immobilien weiterhin die sicherste Wertanlage. Makler, Kreditinstitute und Bauförderer stehen Interessierten mit hilfreichen Tipps und realistischen Einschätzungen zur Seite. So sollte man einen Eigenkapitalanteil von mindestens 15 Prozent mitbringen, Gruhn rät sogar zu 30. Ist diese Hürde überwunden, stehen die Zeichen für ein Grillfest im eigenen Garten bestens.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben