Zeitung Heute : Impfstoff gegen Schweinegrippe wird schon knapp

Berlin - Wenige Tage nach Beginn der Impfaktion gegen die Schweinegrippe drohen in manchen Bundesländern bereits Engpässe. Offenbar ist die Impfbereitschaft durch Berichte über teils schwere Verläufe und neue Todesfälle derart gestiegen, dass viele Praxen vom Ansturm der Patienten überfordert sind. Wegen Lieferengpässen und hoher Nachfrage gibt es vielerorts nicht genügend Impfstoff. Anders als in anderen Bundesländern wird in Berlin erst ab Montag in größerem Ausmaß geimpft. Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher (Linke) zeigte sich überzeugt, dass in der Hauptstadt in diesem Monat jeder geimpft werden könne, der dies wolle. „Es wird kein Chaos geben“, sagte sie dem Tagesspiegel am Freitag. Bei einem am Montag gestorbenen Berliner bestätigte sich bei der Obduktion der Verdacht auf Schweinegrippe als Todesursache. Tsp

Seiten 2 und 9

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar