Zeitung Heute : In der Partei-Spitze

-

Als Nachfolger Franz Münteferings werden innerhalb der SPD zwei Ministerpräsidenten gehandelt: Kurt Beck (RheinlandPfalz) gilt dank seiner langjährigen Erfahrung als Parteivize und dank seines ausgleichenden Charakters als Übergangslösung. Matthias Platzeck (Brandenburg) ist in der Partei zwar weniger verwurzelt, steht aber für einen kompletten Neubeginn.

VORSTAND

Nach der Parteisatzung muss der bisherige Vorstand eigentlich bis zum heutigen Mittwoch Personalvorschläge für die Neuwahl der Parteispitze auf dem Parteitag in Karlsruhe (14. bis 16. November) machen. Nach dem Rückzug Münteferings wird aber erwartet, dass sich die Sozialdemokraten zunächst auf seinen Nachfolger und die fünf Stellvertreter einigen. Weitere Personalvorschläge kann dann der Parteitag selbst machen – wenn er feststellt, dass der Vorstand „seinen satzungsgemäßen Pflichten nicht nachgekommen ist“.

GENERALSEKRETÄR

Eine Kandidatur von Andrea Nahles in Karlsruhe ist trotz des Siegs ungewiss – und hängt davon ab, auf wen sich die Parteiführung als Müntefering- Nachfolger einigt. Wahrscheinlich ist sie nicht. SB

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!