Zeitung Heute : In die Geschichte blicken

Ariane Bemmer

Wie eine Westberlinerin die Stadt erleben kann

Vielleicht wird heute etwas Großes passieren, man soll das nicht ausschließen. Es wäre nicht das erste Mal, dass sich der 28. Februar als ein bedeutendes Datum herausstellt.

Es ist also gut möglich, dass aus einem der heute geborenen Kinder mal etwas wird. Ein Schweizer Historiker, wie Aegidius Tschudi, geboren ebda. 1572. Ein US-Stararchitekt, wie Frank O. Gehry, geb. ebda. 1929. Ein deutscher Diplomat und Promi-Gefangener jemenitischer Geiselnehmer, wie Jürgen Chrobog, geb. ebda. 1940. Ein Rolling Stone, wie Brian Jones, geb. ebda. 1942. Ein Torwart wie Sepp Maier, geb. ebda. 1944.

Ebensogut kann vorkommen, dass heute bereits bekannte Menschen ihr Leben aushauchen. Wie im Jahr 1908 Pat Garrett, US-amerikanischer Sheriff von Lincoln County. Oder 1925 Friedrich Ebert, der erste Reichspräsident der Weimarer Republik. Ein Mord könnte passieren, wie 1986, an Olof Palme. Eine Ära könnte anfangen (am 28. Februar 1900 wurden im Großherzogtum Baden erstmals Frauen per Gesetz uneingeschränkt zum Hochschulstudium zugelassen) oder zu Ende gehen: Der 28. Februar 2002 war der letzte Tag, an dem die D-Mark von Handel und Banken nach Einführung des Euro-Bargeldes angenommen wurde. Es könnte heute in einem europäischen Land ein Fußballverein gegründet werden, der sehr erfolgreich wird und in dem dann schöne Männer spielen, wie 1904 „Sport Lisboa e Benfica“.

Oder es passiert etwas, was die Welt als Ganzes voranbringt. Wie im Jahr 1935, als im Labor von Wallace Hume Carothers das Nylon erfunden wird, oder 1953, als James Watson und Francis Crick die Struktur der Erbsubstanz Desoxyribonukleinsäure enträtseln.

Der 28. Februar scheint ein gutes Datum zu sein, um etwas Großes zu leisten. Bloß was? Mein Auto habe ich inzwischen durch den Tüv gebracht. Den Keller aufräumen ist zu unbedeutend. Ich könnte mich beeilen, und bis morgen noch schnell die Neuauflage des Tags der Nationalen Volksarmee der DDR vorbereiten. Das wäre ein Scoop!

Alle Infos sind von Wikipedia.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben