Zeitung Heute : In Dr. Abels Sprechzimmer

NAME

Dr. Abel: Was fehlt uns denn diesmal?

Mickey: Ich glaube, diesmal hab’ ich wirklich was. Wissen Sie, es ist nicht so wie... bei der Sache mit den Polypen, wissen Sie, wo ich nicht mehr wusste, dass sie schon raus waren.

Dr. Abel grinst.

Mickey: Also ...immerhin war ja mal sowas, als ich jünger war. Und deshalb...

Dr. Abel: Ach übrigens, Ihr Vater ist diese Woche auch schon bei mir gewesen, wegen seiner Nebenhöhlen... und dann hat er noch über Schmerzen in der Brust geklagt.

Mickey: Also mein Vater ist der größte Hypochonder in der Familie.

Dr. Abel: Sie sagten am Telefon, Ihnen sei ab und zu schwindlig geworden?

Mickey: Ja, ein bisschen schwindlig, und ich glaube, ich höre auf dem rechten Ohr immer schlechter – oder auf dem linken Ohr. Nein, tut mir Leid. Es war mein rechtes, mein rechtes – oder mein linkes Ohr.

Mickey sieht verlegen zu Dr. Abel auf.

Mickey: Jetzt fällt es mir nicht mehr ein.

Zehn Seiten später im Fernsehstudio

Mickey: Wenn ich einen Gehirntumor hab, dann weiß ich nicht, was ich tu!

Gail: Du hast aber keinen Gehirntumor! Er hat doch gar nicht gesagt, Du hast einen Gehirntumor.

Mickey (seufzt): Nein, das sagen sie einem natürlich nicht, weil, naja, Du weißt doch, die - äh, die schwächeren Naturen drehen immer mal wieder durch, wenn man es ihnen sagt.

Gail: Aber Du doch nicht

Mickey (seufzt): Oh Gott! Hörst Du so ein Rauschen? Rauscht es hier irgendwo?

Gail (ungehalten): Mickey, reiß Dich zusammen, wir müssen eine Show durchziehen!

Mickey (keucht): Ich kann mich einfach nicht auf die Show konzentrieren.

Gail: Aber Dir fehlt doch gar nichts.

Mickey (seufzt): Also, wenn mir überhaupt nichts fehlt, warum will er dann, dass ich weitere Tests mache?

Gail: Naja, er muss eben gewisse Dinge ausschließen. (seufzt)

Mickey: Wie was? Was??

Gail: Was weiß ich. Krebs. Ich...

Mickey: Sag bloß das nicht! Ich will das Wort nicht hören! Nimm es nie wieder in den Mund, solange ich im Haus bin!

Gail: Aber Du hast doch gar keine Symptome!

Mickey: Du – ich hab die klassischen Symptome eines Gehirntumors!

Gail: Vor zwei Monaten hast Du geglaubt, Du hättest ein malignes Melanom.

Mickey: Natürlich! Ich... auf einmal war ein schwarzer Fleck auf meinem Rücken....

Gail: Er war auf Deinem Hemd!

Mickey (seufzt): Ich – woher sollte ich das wissen? Alle haben sie dahin gezeigt.

Aus Woody Allen „Hannah und ihre Schwestern“ , Diogenes Taschenbuch. Film: USA 1987

KINO

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben