Zeitung Heute : In einer Repräsentativumfrage werden Tageszeitungen als besonders glaubwürdig eingestuft

Tageszeitungen bleiben für die Bundesbürger das wichtigste und glaubwürdigste Medium im Alltag. Das Ansehen von öffentlich-rechtlichem Fernsehen und Hörfunk steht nach einer repräsentativen Umfrage ebenfalls hoch im Kurs. Das Privatfernsehen gilt zwar danach als überdurchschnittlich unterhaltsam, doch nur etwa jeder zweite Zuschauer hält es für kompetent, sympathisch und bedeutungsvoll. "Bei der Glaubwürdigkeit hat das Privatfernsehen mit immensen Problemen zu kämpfen", heißt es in einer Analyse ("Konturen") der Zeitungs-Marketing-Gesellschaft (ZMG), die die Umfrage am Mittwoch in Frankfurt vorstellte.

Die Bindung an das Medium sei umso stärker, je hochwertiger und funktionaler es eingeschätzt wird. "Sehr konzentriert" nutzen der Umfrage zufolge mehr als 70 Prozent der Befragten das Angebot der öffentlich-rechtlichen TV-Sender. Fast genau so hoch ist die Konzentration bei der Lektüre von Tageszeitungen und Wochenmagazinen. Mit der geringsten Konzentration wird das Hörfunk-Programm verfolgt.

In einer zwölf Kategorien umfassenden Befragung zu Image und Funktion der Medien - von Merkmalen "Kompetenz" über "Aktualität" und "Glaubwürdigkeit" bis hin zu "Unterhaltung" und "Stimmung" - liegen Tageszeitungen mit einer Ausnahme weit über dem Durchschnitt. In der Kategorie Unterhaltung erreichen sie nur einen Wert knapp unterhalb des Durchschnitts und liegen in diesem Punkt deutlich hinter privaten TV-Sendern.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben