Zeitung Heute : In Gedenken an Brasch

-

Von Beginn an stand er in Konflikt mit dem DDRRegime: der Regisseur, Autor und Filmemacher Thomas Brasch . Zum Andenken an Brasch, der morgen 60 Jahre alt geworden wäre, zeigt Christoph Rüter einen neuen Dokumentarfilm über sein bewegtes Leben – und die Schauspielerin Ursula Andermatt, die in den Achtzigerjahren mit ihm zusammenlebte, liest eine Auswahl von Gedichten, die der 2001 in Berlin verstorbene Brasch, so Andermatt, „wie Perlen aus dem Ärmel schüttelte“.

Künstlerklub Die Möwe, Am Festungsgraben1, Mitte, Telefon 2043789.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben