Zeitung Heute : In guten Händen

Den passenden Anwalt zu finden, kann mühsam sein. Datenbanken im Internet helfen bei der Suche

Vertrauenssache. Der Kontakt zwischen Rechtsanwalt und Mandant ist eng, oft müssen auch heikle Themen besprochen werden. Deshalb sollte man bei der Anwaltssuche außer der fachlichen Kompetenz des Juristen auch die Sympathie berücksichtigen.Foto: picture-alliance /gms
Vertrauenssache. Der Kontakt zwischen Rechtsanwalt und Mandant ist eng, oft müssen auch heikle Themen besprochen werden. Deshalb...Foto: picture-alliance / gms

Vor ein paar Monaten beschlich Claudia und Gerd Renner (Namen geändert) ein mulmiges Gefühl. Das pensionierte Lehrerehepaar aus Potsdam hatte einen für seine Verhältnisse hohen Betrag in einen geschlossenen Fonds des Berliner Investmenthauses Berlin Atlantic Capital (BAC) angelegt. Der Fonds namens „BAC Life Trust“ investiert in US-Lebensversicherungen, versprochen wurde eine Rendite von weit mehr als sechs Prozent pro Jahr. Zufällig las Gerd Renner in der Zeitung über erhebliche Schwierigkeiten der BAC und deren Fonds. Das Paar fürchtete um die Ersparnisse. Schnell war klar: Ohne Anwalt geht es nicht.

Für die Renners begannen Tage intensiver Recherchen. Nachfragen bei Freunden und Bekannten – in der Regel eine sehr gute Methode, einen passenden Anwalt zu finden – blieben erfolglos: Die Bekannten hatten ihr Geld in Festgeld und private Rentenversicherungen investiert und keine Erfahrung mit riskanten Finanzprodukten. Recherchen im Internet brachten eine erste Orientierung. Den passenden Anwalt fand das Ehepaar Renner dann aber durch die Medien: Ein Bericht in einem Wirtschaftsmagazin über die BAC zitierte auch auf Anlagerecht spezialisierte Juristen. „Dank sozialer Netzwerke und Internet-Suchmaschinen ist es heute zum Glück weitaus einfacher geworden, den passenden Anwalt zu finden“, sagt Jan-Henning Ahrens, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht in Bremen.

Ein Fachanwalt ist in der Regel bei so speziellen Problemen wie dem Anlagerecht die richtige Wahl. Den Titel „Fachanwalt“ verleiht die Anwaltskammer, wenn ein Anwalt mindestens drei Jahre zugelassen ist und besondere theoretische sowie praktische Erfahrungen in einem Gebiet nachweisen kann.

Wer den Rat eines Rechtsanwaltes sucht, steht wie das Ehepaar Renner vor einer schwierigen Auswahl. Allein in Berlin gibt es mehr als 12 700 Rechtsanwälte. Einen ersten Überblick bieten die „Gelben Seiten“, in denen Anwälte nach Themen geordnet aufgelistet sind. Im Internet helfen zahlreiche Datenbanken weiter – bundesweit ebenso wie regional. Dazu zählen die überregionalen Suchdienste anwaltauskunft.de, anwalt-auswahl.de, anwaltssuchdienst.de, anwaltssuche.de, juraforum.de und anwalt24.de.

Regionale Anwaltsdatenbanken für den Raum Berlin bietet sowohl der Berliner Anwaltsverein an (www.berliner-anwaltsverein.de, Rubrik „Anwaltsuche“) als auch die Berliner Rechtsanwaltskammer (www.rak-berlin.de, Rubrik „Für Rechtsuchende“; hier können Benutzer auch nach freien Stichworten suchen).

Wer eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hat, kann auch dort nach Empfehlungen kompetenter Anwälte und Fachanwälte fragen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!