Zeitung Heute : In Mitte nun Liepelt statt Diepgen Neuer CDU-Direktkandidat

Der Tagesspiegel

Der ehemalige Wirtschafts-Staatssekretär und CDU-Generalsekretär Volker Liepelt ist neuer Direktkandidat der Union für die Bundestagswahl im Wahlkreis Mitte. Er setzte sich gestern mit 42 zu 6 Stimmen gegen den Parteifreund Florian Mausbach, Präsident der Bundesbaudirektion, durch.

Die Neuwahl war nötig geworden, weil der ehemalige Regierende Bürgermeister und CDU-Landeschef Eberhard Diepgen das Direktmandat zurückgegeben hatte, weil er nicht auch Spitzenkandidat auf der Landesliste der CDU für die Bundestagswahl geworden ware.

Volker Liepelt muss in Mitte gegen den PDS-Landeschef Stefan Liebich angetreten. Für die SPD geht der Bundestagsabgeordnete Jörg-Otto Spiller ins Rennen. Bei den Grünen steht der Kandidat noch nicht fest.

Mausbach ist Präsident der Bundesbaudirektion. Er hatte seine Kandidatur mit der nötigen personellen Erneuerung der CDU nach dem Wahldebakel vom Oktober 2001 begründet. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben