Zeitung Heute : In Tegel geht das Baumfällen weiter

Der Tagesspiegel

Reinickendorf. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und mehrere Naturschutzverbände haben sich gestern auf die Fortsetzung der Fällung von bis zu 10 000 Kiefern in der Einflugschneise des Flughafens Tegel geeinigt. Sie wurde nötig, da die Bäume zu hoch gewachsen sind. Die Äste der parallel zu beschneidenden Laubbäume sollen auf dem Gelände liegen bleiben, um eine natürliche Neuentwicklung des Areals zu unterstützen. Gemeinsam wird ein Konzept zur Schaffung einer ökologisch wertvollen Landschaft entwickelt. Die Rodungen werden bis zum 15. April beendet, eventuell notwendige Restarbeiten auf den Herbst verschoben, teilten die Berliner Forsten und der Bund für Umwelt und Naturschutz mit. du-

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben