Zeitung Heute : Indonesiens Diktator Suharto gestorben

Jakarta - Mohammed Suharto, Präsident Indonesiens von 1967 bis 1998, ist am Sonntag in Jakarta nach Herz- und Nierenversagen gestorben. Er wurde 86 Jahre alt. Suharto war Anfang des Monats ins Krankenhaus gebracht worden. Er regierte Indonesien mehr als drei Jahrzehnte lang autoritär. Menschenrechtler werfen ihm Massenmord an Kommunisten, brutales Vorgehen gegen Separatisten sowie Verfolgung von Dissidenten vor. „Wir hätten keinen schlimmeren Führer als Suharto haben können“, sagte der Menschenrechtler Asmara Nababan. Bewunderer Suhartos heben Stabilität und eine lange Zeit erfolgreiche Wirtschaftspolitik hervor. 1998 wurde er nach Massenprotesten zum Rücktritt gezwungen.Versuche, ihn wegen Korruption vor Gericht zu stellen, scheiterten. mkb

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben