Zeitung Heute : Industrie will Euro Hawk weiterbauen

Berlin - Die Hersteller des umstrittenen Rüstungsprojekts Euro Hawk wollen an der Aufklärungstechnik festhalten. Man solle „unbedingt an dem Programm festhalten“, riet der Vize-Chef des US-Rüstungskonzerns Nothrop Grunman, Janes Pamilijan, am Montag im Untersuchungsausschuss des Bundestags. Auch der Vertreter des deutschen Konzerns Cassidian legte diesen Weg nahe. Jede andere Lösung werde teurer als die Fortsetzung des Projekts. Beide widersprachen ausdrücklich der Annahme des Ministeriums, für eine Serienproduktion seien Mehrkosten von 600 Millionen Euro erforderlich. asi

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!