Zeitung Heute : Infektionsgefahr auch beim Krankentransport

Berlin - Nach der Kritik von Gesundheitsexperten und Politikern am mangelhaften Patientenschutz in Berlins Kliniken werden nun Vorwürfe gegen Krankentransporte laut. Weil es so gut wie keine Kontrollen gebe, gingen viele Unternehmen sehr lax mit der Einhaltung der Vorschriften um, sagte der Vorsitzende des Berliner Landesverbandes Privater Rettungsdienste, Matthias Rack. So hätten Untersuchungen des Verbandes ergeben, dass Hygiene- und Desinfektionspläne fehlten und oft nicht einmal die Laken gewechselt würden, so dass gefährliche Keime von Krankenhaus zu Krankenhaus oder Pflegeheim transportiert werden könnten. Private Krankentransporte übernehmen Einsätze, bei denen es nicht um Notfälle geht, Patienten aber dennoch medizinisch betreut werden müssen. Für die 80 Unternehmen mit knapp 700 Fahrzeugen in Berlin sind sechs Kontrolleure zuständig, die aber gleichzeitig auch 7000 Taxen und 1500 Mietwagen kontrollieren sollen. das

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben