Zeitung Heute : Initiative: Per Online-Rollenspiel gegen Nazi-Vorurteile

ika

Die Online-Initiative "fairlink.de" für Toleranz und Fairplay im Internet hat ihre Arbeit aufgenommen. 60 Jugendliche erarbeiten zur Zeit in 26 Projektgruppen Konzepte für den Kampf gegen Rechtsextremismus im Internet, sagte Geschäftsführerin Sonja Lahnstein bei der Präsentation der Zwischenergebnisse in Berlin. Vorgestellt wurde zum Beispiel ein Online-Rollenspiel, bei dem aus einem Neonazi ein toleranter Jugendlicher werden soll. "Man begleitet ihn durch eine virtuelle Stadt, und an jeder Station wird ein Vorurteil ausgeräumt, zum Beispiel, dass alle Ausländer stehlen", sagte die 18 Jahre alte Cho Hyun-A aus Warendorf, die das Computerspiel fürs Internet entwickelt. Eine andere Gruppe erstellt einen Kalender mit Veranstaltungen gegen Rechts, eine dritte arbeitet an einem Ratgeber für den Umgang mit ausländerfeindlichen Meinungsäußerungen in Chat-Rooms. Betreut werden die Jugendlichen dabei von Internetexperten und Verfassungsschützern. Das Projekt war Anfang des Jahres unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Johannes Rau gestartet. Im April 2002 sollen die Ergebnisse präsentiert werden.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!