Zeitung Heute : INLAND

Trittin schießt nach Fischers Kritik

an Grünen-Spitze scharf zurück



Berlin - Der Spitzenkandidat der Grünen bei der Bundestagswahl, Jürgen Trittin, hat die Kritik von Joschka Fischer am Wahlkampf seiner Partei scharf zurückgewiesen. „Ich gebe mehr auf die 3,7 Millionen Menschen, die uns gewählt haben, als auf diese eine Stimme von Herrn Fischer“, sagte Trittin der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Fischer hatte der Grünen-Führung nach der Wahl vorgeworfen, sie sei immer noch nicht erwachsen geworden. Es sei ein fataler Fehler gewesen, die Grünen strategisch auf einen Linkskurs zu verringern, sagte der Ex-Außenminister, der sich seit 2005 aus dem Parteileben zurückgezogen hat. Trittin sagte: „Man muss sich allerlei naseweises Zeug anhören, wenn man eine Wahl verliert. Den halten wir jetzt auch noch aus.“ Fischer habe sich jahrelang nicht konstruktiv zu den Grünen geäußert. „Ich meine, um sein Schweigen zu brechen, hätte er einen klügeren Gedanken wählen sollen.“ dpa

Führungswechsel

in der Südwest-FDP

Filderstadt - Der Europaabgeordnete Michael Theurer ist neuer Vorsitzender der FDP in Baden-Württemberg. Er folgte auf die frühere Bundestags-Fraktionschefin Birgit Homburger, die sich aus der Führungsriege zurückzieht. Theurer setzte sich in einer Kampfabstimmung knapp gegen Landtags-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke durch. Homburger machte klar, die Verantwortung für das miserable Abschneiden der FDP bei der Bundestagswahl trage die Partei selbst. Der Wahlsieg 2009 sei der Anfang vom Abstieg der FDP gewesen. Der Koalitionsvertrag mit der Union sei nicht sauber zu Ende verhandelt worden. Die schwarz-gelbe Koalition und die FDP seien als zerstritten wahrgenommen worden. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!