Zeitung Heute : Innenminister: Berlin versagt bei Integration

Berlin - Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat der Berliner Politik schwere Versäumnisse bei der Integration von Migranten vorgeworfen. „Eine so starke Ausprägung von Parallelgesellschaften und eine so große Konzentration von Migranten mit mäßigem Integrationswillen“, sagte de Maizière dem Tagesspiegel, „findet man nirgendwo anders.“ Weder in Köln, Stuttgart noch in München gebe es eine solche „Dramatik“, sagte der Minister. „Diese Fehlentwicklung findet so nur in Berlin statt.“ Zu den Ursachen sagte de Maizière, es sei etwa zugelassen worden, dass sich Migranten vor der Maueröffnung in den für Deutsche wenig attraktiven Stadtgebieten nahe der Mauer sammeln konnten. Außerdem sei bei rot-grünen und linken Politikern in der Hauptstadt eine „Multikulti-Illusion“ stark verbreitet. De Maizière warnte: „Nicht alles, was in Berlin schlecht läuft, darf das allgemeine Bild der Integration in Deutschland prägen.“ asi

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!