• Instant Messaging: Nachrichten in Echtzeit durch einheitlichen Standard - Marktführer AOL steigt vorerst nicht ein

Zeitung Heute : Instant Messaging: Nachrichten in Echtzeit durch einheitlichen Standard - Marktführer AOL steigt vorerst nicht ein

Eine Gruppe von High-Tech-Unternehmen, darunter Microsoft und Yahoo!, will in diesem Herbst einen einheitlichen Standard für das so genannten Instant Messaging einführen, welches die direkte Nachrichtenübermittlung von Internet-Nutzern ermöglicht.

Wie die Unternehmen in dieser Woche ankündigten, wird der Marktführer dieser Technologie, America Online (AOL), jedoch zunächst nicht mit von der Partie sein. AOL hat sich mit seinen weltweit 160 Millionen registrierten Nutzern bisher einer Vereinheitlichung des Standards widersetzt und dies mit möglichen Sicherheitsproblemen und Gefahren für die Konsumenten begründet.

Kritiker bezeichneten das Verhalten von American Online als wettbewerbswidrig und verglichen es mit dem eines Telefonanbieters, dessen Kunden nicht die Kunden anderer Anbieter anrufen dürften.

Mit Hilfe des Instant-Messaging-Systems können die Internet-Nutzer Nachrichten in Echtzeit an Freunde und Kollegen übermitteln. AOL bemüht sich zurzeit um die Zustimmung amerikanischer und europäischer Aufsichtsbehörden für die Allianz mit Time Warner. AOL-Konkurrenten erklärten, das Thema Instant Messaging könne hierbei eine zentrale Rolle spielen.

Im vergangenen Monat hatte AOL angekündigt, sein System mit dem der Konkurrenz kompatibel zu machen, dafür aber keinen Zeitrahmen angegeben. Brian Park von Yahoo erklärte, jeder Anbieter könne sich dem einheitlichen Standard anschließen. "Wir betrachten unsere Ankündigung als eine offene Einladung an AOL", sagte er. Doch auch der neue, vereinheitlichte Standard macht die Nachrichtenübermittlung für die Kunden nicht einfacher, da sie sich bei jedem Anbieter registrieren lassen müssen.

Langfristig will die neue Koalition aus AT and T, Excite, Microsoft, Odigo, Phone.com, Prodigy, Tribal Voice und Yahoo jedoch auch dieses Problem lösen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben