Zeitung Heute : Internationaler Führerschein ratsam

Die EU-Fahrerlaubnis wird nicht in allen Reiseländern akzeptiert. In einigen Ländern werden Reisende, die mit dem eigenen Auto oder einem Leihwagen unterwegs sind, bei Kontrollen der Polizei stattdessen nach dem Internationalen Führerschein gefragt. Daran erinnert der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) in München. Zu den Ländern gehörten Ungarn, Polen, Rumänien, England, Ägypten, Kanada und die USA.

Zwar komme man meist auch mit der in Deutschland gültigen Fahrerlaubnis durch, so der KS weiter. Um Problemen vorzubeugen, sollte jedoch ein internationales Dokument beantragt werden. Es sei, je nach ausstellender Behörde, ein bis drei Jahre gültig und koste zwischen 12,20 und 16,30 Euro. Auskünfte geben die Führerscheinstellen bei den jeweiligen Verwaltungen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben