Zeitung Heute : Internet-Labels: MP3-Player-Hersteller für legale Musikkopien

sag

Die Vorteile des Musik-Komprimierungsstandards MP3 dürfen nicht auf Kosten der Künstler gehen, sagte Martin Christmann, Produktmanager Unterhaltungselektronik bei Samsung, am Donnerstag in Berlin. Samsung unterstütze darum auch die SDM-(Secure Digital Media)-Initiative, die nach Wegen sucht, das illegale Kopieren von Musiktiteln zu unterbinden. Derzeit sei jedoch noch nicht endgültig abzusehen, mit welchen Techniken dies zu erreichen sei. Ein Weg, die Rechte der Künstler zu schützen, besteht in der digitalen Kennzeichnung der MP3-Stücke durch elektronische Wasserzeichen. Dieses Verfahren wird vom Samsung-Partner Netrecord-z.de genutzt. Bei dem deutschen Start-Up handelt es sich um das erste Plattenlabel, dass Künstler aus dem Dance-Floor-Bereich exklusiv über das Internet vertreibt. Im Gegensatz zu den großen Plattenlabels werden die Stücke nicht zur Promotion kostenlos angeboten, sondern ausschließlich verkauft. Zu den Interpreten gehören Lady Tom, DJ Red 5 oder Katana. Von ihnen können die Internet-Kunden so genannte Maxis mit insgesamt sechs Stücken zum festen Preis von sechs Mark als MP3-Stück aus dem Netz laden. Auch Musikvideos sollen auf diese Weise künftig vertrieben werden.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar