Zeitung Heute : Internet macht nicht einsam

Studie: Besser als TV-Konsum

-

Das Internet macht aus seinen Nutzern keine Einzelgänger, aus der Welt nicht das erwartete globale Dorf und verstärkt nicht soziale Klüfte. Das sind die Ergebnisse einer internationalen InternetStudie, die das Europäische Medieninstitut in Düsseldorf veröffentlicht hat. „Der Mythos von der sozialen Isolation des Surfers ist klar widerlegt“, sagte der Direktor des Instituts, Jo Groebel. Internet-Nutzer seien sozial wesentlich aktiver als Fernsehzuschauer und reduzierten obendrein ihren TV-Konsum. Für die Studie wurden in den vergangenen drei Jahren rund 30 000 Menschen in 14 Ländern befragt.

In Europa zeigt sich bei der Internet-Nutzung ein Nord-Süd- Gefälle. In Schweden surfen 66,1 Prozent der Bevölkerung, in Deutschland 45,9 Prozent, in Italien noch 31,2 Prozent. Auch die Liebe der Frauen zum Netz unterscheidet sich deutlich. So nutzen in Schweden fast genauso viele Frauen das Internet wie Männer. In Spanien und Italien sind dagegen nur halb so viele Frauen online wie Männer. Insgesamt seien die Internet-Unterschiede bei den Geschlechtern wesentlich geringer als einst angenommen. Weltweiter Spitzenreiter im Internet-Gebrauch sind die USA mit 71,1 Prozent.dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar