Zeitung Heute : Internet-Provider: Keine Entschuldigung für Langsamkeit

Mehr zum Thema unter<p> www.chip.de

Wenn ein Internet-Provider stunden- oder tagelang nicht erreichbar ist, muss sich der Nutzer das nicht bieten lassen. Dann ist ist eine außerordentliche Kündigung des Vertrags möglich, berichtet die Computer-Zeitschrift "Chip". Gelegentliche Blockaden müsse der Kunde hinnehmen, regelmäßige Ausfälle nicht. Im Fall einer außerordentlichen Kündigung muss der Provider vorausbezahlte Grundgebühren sowie Gebühren für den Zeitraum der Nichterreichbarkeit erstatten. Wichtig sei allerdings der Nachweis der erfolglosen Anwahlversuche.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar