Zeitung Heute : Internet-Reiseanbieter: Hält der Kunde, was die Industrie (sich) verspricht?

Die Messe Berlin und das N.I.T - Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa GmbH, Kiel, - veranstalten auf der kommenden ITB 2001 eine Fachtagung mit dem Thema "Reisebuchung in der Zukunft - hält der Kunde, was die Industrie (sich) verspricht?". Die Tagung findet am 7. März, 11 bis 13 Uhr, ICC, Saal 8, statt.

Der Zahl der Reisebuchungen über das Internet wird ein enormer Zuwachs für die nächsten Jahre prognostiziert. Täglich werden neue Angaben über die dynamische Entwicklung auf diesem Gebiet präsentiert. Die Anzahl an Artikeln, Berichten, Tagungen und Workshops zu diesem Thema ist überwältigend. Doch häufig kommt dabei die Kundenperspektive zu kurz. Wer traut sich in den E-Commerce-Dschungel überhaupt hinein, und findet er sich dort zurecht? Welche anderen Buchungswege werden ihm zukünftig zur Verfügung stehen, und was passiert mit den traditionellen?

Die Messe Berlin und das N.I.T. haben die aktuelle Diskussion zum Anlass genommen, die Reisebuchung in der Zukunft aus Kundenperspektive zum Thema ihrer jährlichen Fachkonferenz im Rahmen der ITB 2001 zu machen. Die Tagung stellt bewusst nicht die technischen Aspekte (was demnächst möglich sein wird) in den Vordergrund, sondern konzentriert sich auf die Bedürfnisse der Ferien-Bucher. Daraus leiten sich wichtige Hinweise für die Praxis ab.

Die Veranstaltung beginnt mit einer Einführung in das Thema von Martin Lohmann, N.I.T. (D). Martha Lane Fox, Lastminute.com (U.K), berichtet über die Möglichkeiten und Grenzen eines online-Reisebüros. In der anschließenden internationalen Podiumsdebatte erläutern Repräsentanten verschiedener Bereiche wie etwa Vertreter traditioneller und virtueller Reisebüros / Reiseveranstalter und Destinationen, E-Researcher und Urlauber ihre Erfahrungen und Einschätzungen für die Zukunft. Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar