Zeitung Heute : Internet-Surfen macht offenbar doch einsam

Internet-Surfer verzichten auf Schlaf und soziale Kontakte. Wie aus einer Umfrage der Online-Ausgabe von "PC-Welt" hervorgeht, verzichten Surfer zunehmend auf gewohnte Freizeitaktivitäten mit Freunden und auf Schlaf. Bei der Umfrage unter 386 Usern des Dienstes kam zutage, daß Internet-Surfen vor allem zu Lasten anderer Medien geht. 83 Prozent der Befragten schauen weniger Fernsehen und Video, jeder dritte schlägt seltener ein Buch auf.Jeder vierte der befragten Netz-Freaks hält sich bei der Lektüre von Zeitungen und Zeitschriften zurück. Das Hobby wirkt sich auch auf Gesundheit und soziale Kontakte aus. 44 Prozent der Befragten geben an, zugunsten des Internet-Surfens auf Schlaf zu verzichten. Jeder vierte geht weniger aus, 18 Prozent telefonieren weniger. 17 Prozent der Surfer sagen ganz direkt, daß sie persönliche Kontakte wegen der Online-Faszination einschränken.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben