Zeitung Heute : Investitionen in den Ruhestand lohnen sich

Wer jetzt sein Haus oder seine Wohnung modernisiert, spart nicht nur Geld und Energie, sondern wahrt auch die Chance auf ein langes Leben in den eigenen vier Wänden

-

Viele Häuser sind so gebaut, als würden die fossilen Energiequellen ewig sprudeln und als seien auch die menschlichen Kraftquellen unerschöpflich. Dabei weiß eigentlich jeder, dass er gut beraten ist, heute schon für morgen zu planen. Denn wer im Alter in seiner gewohnten Umgebung bleiben möchte und mit tendenziell sinkenden gesetzlichen Renten steigende Energiepreise bezahlen will, der kommt um Modernisierungen, Renovierungen und Umbaumaßnahmen nicht herum.

Das altersgerechte und zugleich Energie sparende Wohnen scheint zunächst teuer zu sein, zahlt sich aber aus. Mit einem Kredit von der Berliner Volksbank lässt sich Geld sparen, wenn auf eine vorausschauende Weise die selbstständige Haushaltsführung auf viele, viele Jahre gesichert wird: Nicht jeder kann und will sich schließlich Haushaltshilfen oder gar den Umzug in eine Senioren-Wohnresidenz leisten.

Mit dem Eintritt in den Ruhestand verbringen ältere Menschen mehr und mehr Zeit zu Hause. Da ist es besonders wichtig, dass man dort gut zurecht kommt. Steile Treppen, enge Badezimmer, zu hohe Duschwannen, zu wenig Licht, Stolperkanten, schwergängige Fenster und zu schmale Innentüren – dies alles kann jedoch bei fortschreitendem Alter zum Problem werden. Praktisch sind auch Alltagshilfen, Treppenlifte, Sessel mit Aufstehhilfe, höhenverstellbare Betten, (Not-)Rufanlagen und elektrische Rollläden. Natürlich hat das alles seinen Preis: Der Umbau eines normalen Plattenbau-Badezimmers in einen barrierefreien Mini-Duschraum zum Beispiel ist mit rund 6000 Euro zu veranschlagen.

Doch das altersgerechte Wohnumfeld ist nur ein Aspekt, der beim konstruktiven Nachdenken über die Zukunft eine Rolle spielt. Wer möchte nicht unabhängiger von den Energieversorgern sein? Aufgrund der stark gestiegenen Preise für Heizöl, Erdgas und Strom setzen Eigenheim- und Wohnungsbesitzer immer häufiger auch effizientere Technik ein.

Zudem gibt es zahlreiche Energiesparmaßnahmen. Es beginnt bei der Gebäudeform, setzt sich mit der Dämmung der Gebäude fort und reicht bis hin zur Lüftung. Neue Heizsysteme, die zum Beispiel auf Erdwärmetechnik basieren oder mit Holz-Pellets arbeiten, sowie Solarsysteme und optimale Fassaden- bzw. Dachisolierungen sind damit für jeden ein Thema, der Ressourcen in einer nennenswerten finanziellen Größenordnung einsparen will. Doch gerade die neuen Heizsysteme kosten zunächst vergleichsweise mehr als die herkömmlichen Zentral- oder Gasheizungsanlagen. Wer sein Haus mit Naturdämmstoffen dämmen und wer Solaranlagen installieren will, ist auch vor diesem Hintergrund gut beraten, sich nach Bundes- und/oder Landeszuschüssen zu erkundigen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben