Zeitung Heute : Israel und Grass streiten weiter

Tel Aviv - Der Schlagabtausch zwischen Israel und Günter Grass geht weiter. Der israelische Innenminister Eli Jischai reagierte nun darauf, dass der Literaturnobelpreisträger ihn mit dem ehemaligen Stasi- Chef Erich Mielke verglichen hatte. Grass irre sich, wenn er Israel in eine Reihe mit „düsteren Regimes“ stelle, sagte ein Sprecher Jischais. „Wenn Grass daran interessiert sein sollte, mit dem Schreiben antisemitischer Gedichte aufzuhören, werde ich ihm gerne in einem neutralen Land erklären, warum ein Mensch, der sich freiwillig zu den SS-Totenkopfverbänden unter der Leitung des Nazis Himmler gemeldet hat, kein Recht hat, in das Land eines Volkes zu reisen, dessen Vernichtung er mitbetrieben hat“, so der Sprecher. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar