Zeitung Heute : Italiener sollen Mitte April neu wählen

Voraussichtlich mit einem Rekordandrang beginnt heute die 58. Berlinale. Der Grund: Zur Premiere von Martin Scorseses Konzert-Doku „Shine a Light“ werden nicht nur zahlreiche Filmstars, sondern mit den Rolling Stones als Hauptdarstellern vier legendäre Rockmusiker erwartet. Auch der Vorverkauf erlebt, nicht nur wegen der Eröffnung mit Scorseses Film, einen Ansturm wie nie zuvor: Die Karten etwa für „Om Shanti Om“ mit dem Bollywood-Star Shah Rukh Khan waren, wie es heißt, binnen weniger Minuten ausverkauft. Die Berlinale reagierte am Mittwoch und richtete eine Zusatzvorstellung des Films ein. Insgesamt zeigt das bis zum 17. Februar dauernde Festival in zahlreichen Reihen 384 Filme; im Wettbewerb um den Goldenen Bären bewerben sich 21 Werke, darunter 15 Weltpremieren. Knapp 20 000 Fachbesucher werden in der Stadt erwartet, darunter 4000 Journalisten. Der Tagesspiegel berichtet täglich mit vier Sonderseiten vom Festival. Tsp

Rom - Nach dem Ende der Regierung von Romano Prodi stehen in Italien Neuwahlen bevor: Am 13. und 14. April werden die 50 Millionen Wahlberechtigten nach nur 20 Monaten wieder zur Stimmabgabe aufgerufen. Dies entschied das Kabinett am Mittwoch, nachdem Staatspräsident Giorgio Napolitano das Parlament aufgelöst hatte. Prodi erklärte, er werde nicht mehr als Kandidat für die Mitte-links-Koalition zur Verfügung stehen. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben